Optimiert für iPhone, Android und BlackBerry (6 oder neuer).

Bezirk Neukölln

Neukölln

Neukölln ist mit rund 310.000 Einwohnern, einer Bevölkerungsdichte von rund 6910 Einwohner/km² und einer Fläche von ca. 45 km² der achte Verwaltungsbezirk von Berlin. Neukölln ist in die fünf Ortsteile Britz, Buckow, Gropiusstadt, Neukölln und Rudow gegliedert. Der Bezirk zeigt eine recht unterschiedliche bauliche Struktur. So ist der Norden eher innerstädtisch dicht bevölkert, während der Süden vorstädtisch aufgelockert, teils sogar ländlich wirkt. Knapp die Hälfte der Bevölkerung des Bezirks wohnt im nördlichen Ortsteil Neukölln, der dem Bezirk seinen Namen gibt. Im Süden befindet sich die Gropiusstadt, eine prominente Großsiedlung der Nachkriegszeit. Eine weitere Großsiedlung befindet sich in Britz, die Fritz-Reuter-Stadt. Ein Teil dieser Siedlung, die Hufeisensiedlung, ist seit 2008 UNESCO-Welterbe. Kulturelle Ort im Bezirk Neukölln sind das Museum Neukölln sowie die Neuköllner Oper. Sehenswürdigkeiten sind außerdem der Comenius-Garten, das Rathaus Neukölln und das Schloss Britz.

Problem melden